D | GB | F
 

Die Grasfackel, die ein schlechtes Haus verbrennt, zündet auch ein gutes Haus an. (Ganda)

Wer die Früchte vom Baum geschüttelt hat, soll sie auch aufsammeln. (Ovambo)  

Die Tür, die Guten wie Bösen Eintritt gewährt, ist schlecht. (Ganda)

Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise. (Ovambo)

Sticht man sich aus eigenem Entschluss mit einem Dorn, schmerzt es nicht. (Nyika)

Allein essen ist wie allein sterben. (Mamprussi)

Ein Herz, das seine Worte nicht sorgfältig abwägt, lässt dich etwas aussprechen, was dein Nachbar niemals vergessen wird. (Ganda)

"Werde unabhängig!" ist keine Beleidigung. (Tshi)

Armut ist wie ein Löwe - kämpfst du nicht, wirst du gefressen. (Haya)

Wer etwas durcheinander bringt, muss wissen, wie er wieder Ordnung schafft. (Temne)

Wer langsam geht, kommt weit. (Luyia)

Einer, der zu oft danke schön sagt, isst dir alles leer. (Ganda)

Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben. (Tshi)

Jemandem zu helfen, bedeutet nicht, sich selbst zu vernachlässigen. (Mamprussi)

Wer nicht offen mit dir spricht, ist nicht dein Freund. (NDonga)

Ehre dein Kind, und es wird dich ehren. (Ila)

Ich zeigte dir den Mond, und du sahst nichts als meinen Finger. (Sukuma)

Siehst du Unrecht und Böses und sprichst nicht dagegen, dann wirst du sein Opfer. (verschied. Regionen Afrikas)

Information

Afrika ist mit einer Fläche von 30,3 Mio. km² nach Asien und Amerika der drittgrößte Kontinent auf unserem Planeten und damit ungefähr dreimal so groß wie Europa. Geprägt wird Afrika von der kulturellen Vielfalt seiner unzähligen Völker, dem Erbe des Kolonialismus und den Folgen der extremen Armut in weiten Teilen der Bevölkerung.

Der afrikanische Kontinent ist nicht nur reich an kulturellen Kontrasten, sondern verfügt zudem über eine immense sprachliche Vielfalt. Mit mehr als 2.500 verschiedenen Sprachen hat Afrika die höchste Sprachdichte unter den Kontinenten. Viele Sprachen werden nur mündlich von Generation zu Generation überliefert und sterben teilweise mit den Abwanderungen der jungen Generation aus.

Intertranslation hat sich zum Ziel gesetzt, bei Begegnung mit den vielfältigen Kulturen des schwarzen Kontinents zu vermitteln und hat sich damit auf die Sprachen Afrikas spezialisiert.

 

Einteilung der Sprachen

 

Seit den 50er Jahren werden die afrikanischen Sprachen in vier Gruppen oder Phyla eingeteilt:

  • Afroasiatisch mit ca. 350 Sprachen und 350 Mio. Menschen in Nordafrika und Westasien

  • Niger-Kongo mit ca. 1.400 Sprachen und 350 Mio. Menschen in West-, Zentral- und Südafrika

  • Nilosaharanisch mit ca. 200 Sprachen und 35 Mio. Menschen vom Sudan bis Mali

  • Khoisan mit 28 Sprachen und 355 Tsd. Menschen vor allem im westlichen Südafrika

 

Von den rund 50 der größten Sprachen, die jeweils von über einer Million Menschen gesprochen werden, zählen Swahili, Hausa und Fulbe.  Zu den afroasiatischen Sprachen gehören Arabisch, Hausa und Amharisch. Zu den nigerkordofanischen Sprachen zählen Bambara, Swahili, Wolof, Yoruba und Zulu. Die Khoisan-Sprachen werden von den gleichnamigen Völkern im Südlichen Afrika gesprochen.